Dienstag, 23. Juli 2013

Sárffy Guesthouse - die grüne Oase am Balaton

Als kleines Finale zu meiner Ungarn-Reihe möchte ich euch jetzt noch eine Unterkunft vorstellen. Ein echtes Kleinod. Das beste Beispiel dafür, sich nicht einfach mit der erstbesten Suche zufrieden zu geben, sondern nach den kleinen Perlen zu suchen.

Für alle, denen im Urlaub Landhaus-Charakter, eine persönliche Note, Ruhe und Natur pur gefallen, denen sei das Sárffy Guesthouse wärmstens ans Herz gelegt. Eine Nacht habe ich dort leider nicht verbringen können. Jedoch einen ganz wunderbaren Sommerabend, bei dem ein Steinofen, leckeres Essen und leckerer Wein im Mittelpunkt standen.

Katie und Tamás sind die überaus charmanten Besitzer des Hofes. Nach einigen Jahren in Budapest kauften sie vor rund 10 Jahre den Hof, der laut eigener Aussage in sehr schlechtem Zustand war. Über die vergangenen Jahre hinweg und mit viel Eigenleistung verwandelten Sie die Gebäude und den Garten in eine kleine Oase. Heute stehen dort 3 Appartments in unterschiedlichen Größen (bis zu 7 Personen) und 2 Doppelzimmer für Gäste offen. Gleichzeit haben sich die beiden mit ihren Kindern ebenfalls in einem wunderschönen Haus auf dem Grundstück niedergelassen. Gerade Tamás spricht sehr gut englisch und freut sich über das Interesse an seinem Hof sehr und ist jederzeit bereit über Land und Leute zu berichten.

Der Lavendelduft ist allgegenwärtig

Betritt man das Gelände führt der kleine Weg zunächst am Herrenhaus vorbei, welches die Familie bewohnt. Schnell steht man mitten auf dem akurat geschnitten, saftig grünen Rasen. Umwogen wird man von Lavendelduft, von wunderschönen weißen Gebäuden sowie hauseigenem Hund und Katze. Zur rechten sieht man gleich die kleinen Terrassen, die den jeweiligen Appartments und Doppelzimmern vorgelagert sind. In Gedanken sehe ich schon, wie ich dort abends auf den dunkelbrauenen Holzmöbeln in einem guten Buch schmökere. Und das bei gnadenloser Ruhe. 

Die Terrasse zu den Doppelzimmern
Liebe steckt in jedem Detail...selbst wenn ich es nicht übersetzen kann ;-)
Zugang zu den Appartments

Für diesen Besuch blieb es bei einem Traum, doch wir kamen in den Genuß von Tamás Kochkünsten, der uns im Steinofen gebackenes Langosch servierte. Eigentlich war etwas mehr Eigenleistung unsererseits gefragt, doch die gesamte Mannschaft war so mit genießen beschäftigt, dass es schwer fiel sich zu konzentrieren.

Der Steinofen - hier wird in Kürze unser Langosch schmoren
Na, wer erkennt ihn?

Schließlich hielt uns aber doch die Neugier nicht mehr auf den Stühlen und wir besichtigten zwei der Appartments. Im Landhaus-Stil eingerichtet, fühlt man sich fast als schlüpfe man in eine Katalogseite. Rustikal aber doch modern und voller Liebe sind die Appartments eingerichtet und bieten unglaublich viel Platz. Und auch hier spiegelt sich wieder, was wir im Garten schon erahnten: hier wird auf jedes Detail großen Wert gelegt.

Die Appartments von Innen
Rustikal und gemütlich
Und perfekt ausgestattet
Bettencheck?
Bestanden.

Zusätzlich stehen den Gästen ein wundervoller, geschlossener Gemeinschaftsraum für das Frühstück, sowie ein offener, aber überdachter Raum zur Verfügung. Mitten auf der Wiese befindet sich eine überdachte Scheune mit Tischen und Stühlen. Hier befindet sich auch der ganz ursprüngliche Steinofen.

Hier kann man gemütliche Abende verbringen
Scheune mit Steinofen

Das Bed & Breakfast ist an der Nordseite des Balaton gelegen, rund 6 km vom See im kleinen Dorf Dörgisce. Hier ist es sehr ruhig und ursprünglich. Mich persönlich entspannt eine solche Umgebung, weshalb mir der Weg zum See wenig ausmachen würde. Richtig ist natürlich, dass man ein Auto benötigt. Doch bei hitzigen Tagen ist es nicht mal nötig bis zum See zu fahren, denn Katie und Tamás haben für die nötige Abkühlung inzwischen auch vor Ort gesorgt. Auf dem benachbarten Grundstück haben Sie ein kleines Schwimmbecken mit Sonnenterrasse gebaut. Hier kann man sich die wunderschöne Abendsonne auf dem Gesicht genießen und hat einen fast toskanisch anmutenden Ausblick. Ein Glas typisch ungarischen Weißwein in der Hand, was braucht der Mensch mehr!

Blick auf den Swimmingpool
Blick ins Dorf



Mehr Informationen findet ihr natürlich auf der hauseigenen Homepage: http://www.sarffyhaz.hu/



Auf diese Reise wurde ich vom Ungarischen Tourismusamt eingeladen. Danke an Bernadett und Eva für die wunderbare Begleitung. Meine Meinungen und Herzenssprünge sind davon unbeeinflußt.

Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    Das war wirklich ein wundervoller Sommerabend in dem Guesthouse, der auch mir in einzigartiger Erinnerung bleibt. Hier findet man wirklich Ruhe und Entspannung und der Langos schmeckt auch!:-)

    Lg von deiner Bloggerkollegin Nicole aus Frankfurt:-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das ist ja der Inbegriff der Gemütlichkeit! Wirklich sehr schön und total idylisch. Da lohnt sich eine Reise. Ich werde es mir auf jeden Fall merken und vielleicht sogar einmal dort meinen Urlaub verbringen.

    Grüße
    Johannes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Johannes, das freut mich sehr:-) Es ist wirklich sehr schön dort und die Gastgeber wahnsinnig freundlich und bemüht!

      Löschen
  3. Wow das nenne ich mal ein paar schöne Bilder. Ungarn wurde ja schon öfters empfohlen von Freunden. Die waren allerdings auch mehr auf den Partymeilen :D Sowas traditionelles trifft da ja schon eher meinen Geschmack.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Ullrich :-) Bin leider (noch) kein Ungarn-Experte...aber sieht wohl wirklich so aus, dass der nördliche Balaton dann wahrscheinlich eher nach Deinem Geschmack ist. Die Partymeile befindet sich scheinbar eher südlich...

      Löschen
  4. Hallo, das ist eine tolle und ursprüngliche Unterkunft! Jetzt habe ich erst deinen Blog gefunden, ich bin Ungarin, lebe neben München und schreibe auch einen Reiseblog. :-) Gruß

    AntwortenLöschen